top of page
  • AutorenbildZeev Rosenberg

Deutschland steht an einem gefährlichen Scheideweg, liberal oder rechtsextrem


Die Wannsee-Konferenz 2.0 fand im November in Potsdam statt. Politiker, Wirtschaftsführer und andere waren anwesend. Was wurde besprochen? Wie werden wir die Ausländer los. Wenn ich mich recht erinnere, war das bei der Wannsee-Konferenz ähnlich (nur dass man damals mehr ins Detail ging) und mit fatalem Ergebnis.

 

Was mich mehr als irritiert ist, dass das immer noch Anhänger hat und viele auch etwas Gutes daran finden. Die Politik ist empört, weiß aber nicht, was sie tun soll oder kann. Verbot der AfD oder nicht .... Leider macht sich niemand Gedanken wie das Problem generell bekämpft werden kann und soll.

 

Es muss doch möglich sein, von Seiten der Koalition eine bessere Politik zu machen und parallel dazu mit den Bürgern zu sprechen und zu versuchen, ihnen die Politik zu erklären, anstatt von oben herab zu entscheiden.

 

Deutschland hat ganz klar ein Problem mit Antisemitismus und Fremdenhass von rechts, von links und von muslimischer Seite. Es reicht mit Worten, Lichterketten oder sinnlosen Demonstrationen, die meist von jüdischen Organisationen organisiert werden. Es muss gehandelt werden, und zwar jetzt! Ich kann diese entsetzen-Sprüche nicht mehr hören und sie bringen nichts.

 

Wo sind all die Verbände, die sich gemeinsam dagegen wehren, NULL NADA NISCHT! Das erwarte ich von VERDI, NGG, GDL, DGB, DEHOGA und allen anderen auch.

 

Es reicht mit schönen Worten, ich möchte Taten von Politik und Gewerkschaften sehen, sonst hat die AfD oder andere extreme Parteien in diesem und im nächsten Jahr 25-30% der Stimmen, dann können wir hier wirklich alle einpacken und gehen!


Foto: Wikipedia

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page